Sonnenbaden in Nizza , Crepes in Monaco!


Schon wieder sind wir eine Station weitergefahren und in Rom gelandet. Aber beginnen wir mit unseren Erlebnissen in Südfrankreich 🙂 .

Hach, war das schön einfach nur am Strand von Nizza zu faulenzen und die Sonne und vor allem das schöne (angenehm temparierte! ) Meer zu genießen.wpid-DSCI1869.JPG

 

wpid-DSCI1863.JPG

Viel mehr haben wir, um ehrlich zu sein, tagsüber in Nizza auch nicht gemacht. Da der Wettergott aber wohl ein Problem mit dieser Faulheit hatte, haben wir uns am zweiten Tag in Südfrankreich noch ein wenig in Monaco umgesehen.

wpid-DSCI1780.JPG

Und sagen wir mal so: Monaco ist …. anders 😀

Aber zumindest nicht, wie befürchtet, noch teurer als Nizza. Aus diesem Grund haben wir uns auch dort unseren ersten französischen Crepes gegönnt…fantastisch! Ein Loch in unser Budget hat er trotzdem gerissen :D.

Ansonsten gibt es in Monaco viel viel Aussicht
wpid-DSCI1777.JPG

und noch mehr Boote.
wpid-DSCI1771.JPG

Ansonsten erschien uns die Stadt (oh Entschuldigung das Land 😀 ) doch sehr künstlich – eher so Spielzeug :D.

Was wird dort noch gelernt haben? Wenn dem Monegassen an sich mal der Platz für seine Autos ausgeht, schüttet er sich zur weiteren Unterbringung einfach eine Insel auf. Wer kann, der kann!

Mit unseren (leider nicht vorhandenen) Französischkenntnissen sind wir in Nizza im Übrigen etwas an unsere Grenzen gestoßen…der Franzose dort sprach nämlich, allen Vorurteilen entsprechend, genau zwei Sprachen: Französisch und Französisch.

Wie man sich denken kann, hat das die Konversation auf Englisch, wie wir es in den anderen Ländern gepflegt hatten, etwas erschwert. Und so blieb uns von einm „netten“ Abend am Strand mit drei Franzosen lediglich dieses Foto:
wpid-DSCI1852.jpg

Aber da wir eh glauben , dass ihre Gesellschaft hauptsächlich an unserer Taschenshisha lag, macht das knapp die Hälfte 😀 .

wpid-DSCI1837.JPG

Ach ja wir haben doch noch etwas gelernt: alle Vorurteile von deutscher Disziplin und Ordnung können jetzt ad acta gelegt werden…in unserem beschaulichen Schlafsaal in der Jugendherberge Las Camelias zu Nizza wollten genau 4 Personen ausschlafen oder morgens noch etwas gemütlich im Bett dösen…und alle vier haben einen deutschen Pass. Unsere spanischen Zimmergenossinnen hingegen pflegten ein fröhliches Haareföhnen gegen sieben Uhr morgens, was auch sonst? Schließlich waren sie auch abends immer pünktlich um elf im Bett und billigten jede Unordentlichkeit mit einem tadelnden Blick. 😀

Soweit ein kleines Update von uns…

wpid-DSCI1888.JPG

…und was dieses Gespenst in Rom macht, erfahrt ihr dann beim nächsten Mal. 😀

Advertisements

2 Gedanken zu “Sonnenbaden in Nizza , Crepes in Monaco!

  1. oh je die Nina wird Nonne?!
    Oder the ghost of Vatikan!?
    Alles Andere hört sich ja echt gut an.
    Die Bilder sind auch klasse.
    Dann sag ich mal bis die Tage.
    Bei erneuten Sprachproblemen
    empfehle ich den google Übersetzer.
    😃😜😘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s